Im Bumsbomber nach Thailand

Hamburg Flughafen Endlich wieder in der Stadt der wilden Gerüche. Flugtechnisch hat alles geklappt. Auch die Immigation verlief problemlos. Von Hamburg nach Dubai saß ich neben Lars, dem Energiemechaniker, der spontan für schlappe 400,- EUR mit Emirates für vier Wochen nach Thailand flog. Und das Ticket hat er wohl erst drei Tage vor Abflug gekauft. Respekt.

Leider, leider haben sich in Dubai unsere Wege getrennt, da er mit acht Stunden Aufenthalt fast fünf Stunden länger in Dubai verharren musste als ich. "Leider" ist hier aber leicht sarkastisch gemeint, da er mir die drei Stunden in Dubai mit Erzählungen seiner langjährigen Pattaya-Erfahrung versüßte. Die Stadt durfte ich ja vor zwei Jahren schon mal mit Simon erleben. Die eine Nacht dort hatte mir gereicht. Auch sonst hat man im Flieger schon rein durch's Äußere erkannt, wer sich in Thailand in welchen Regionen aufhalten wird und "dieses eine Ziel" verfolgt. Zum Glück gehöre ich nicht dazu.

Dubai Flughafen Momentan sitze ich noch im Airport Express Bus, der mich für 150 Baht zum Skytrain transportiert (Besser als das 700 Baht Taxi von Guntje und Annar). Laptop sei dank, kann ich also auch hier in der Fremde an meinen Blogeinträgen schreiben. Leider nur noch bis nächste Woche Mittwoch, weil es ja dann nach Kula Lumpur weiter geht. Das Notebook wird hier in Bangkok bei Naddin bleiben. Bei ihr werde ich auch in den nächsten Tagen unterkommen. Deo, ihr Lebensabschnittsgefährte erwartet mich dann gleich an der Skytrainstation Payathai. Zusammen werden wir dann im Apartment auf Naddin warten - aber erst mal duschen.

@Guntje und Annar: Ich bleib euch auf den Fersen. ;-)

Comments are closed.