mit dem zweiten sieht man besser


Eizo S2410W black

seit nunmehr drei tagen hat er sich auf meinem schreibtisch eingelebt. aus dem schicken schwarzen rahmen mit einer diagonale von 24" (gemessen sind das 61.24 cm) fliegen die leuchtenden pixel auf einen zu. bisher macht er eine richtig gute figur. sei es bei bildbearbeitung, softwareentwicklung oder einfach nur officeanwendung (endlich erkenn ich den sinn hinter der rechtsausrichtung des lesebereichs in outlook):


outlook 1920x1200.jpg (283,97 KB)

einzig die schattenbildung und unschärfe bei kontrastreichen situationen (schwarze linie auf weißem hintergrund) stört noch. das liegt allerdings an meiner alten nvidia geforce2 mx400, die mit ihrer geringen leistung und dem analogen vga-ausgang nicht hinterher kommt. die neue ati 9600 pro von gigabyte mit 256mb ram liegt aber schon auf dem tisch und will eingebaut werden. leider hatte auch dieses neue stück technik einen weiteren kostenkreis gezogen. nach dem probeeinbau anfang letzter woche begrüßte mich mein pc mit einem langsam weißer werdenden bildschirm. nach recherche im internet scheint es an meinem 300W enermax netzteil zu liegen. also musste auch in dieser richtung etwas neues ran. hier ergab die suche folgendes resultat:


Silverstone ST50EF

mal sehen, ob mein rechner danach noch leiser wird. die grafikkarte wird passiv gekühlt und angeblich soll das netzteil um die 22dB geräuschentwicklung verursachen. bleibt nur die frage, ob am ende nicht die pumpe meiner wasserkühlung die lauteste komponente im gehäuse wird :).

Comments are closed.