Hippopotomonstrosesquippedaliophobie

Also wenn ich Angst vor langen Wörtern hätte, dann wäre mir Hippopotomonstrosesquippedaliophobie sehr gruselig. Warum in aller Welt wird dieses Wort dann eben genau für die Phobie vor langen Wörten benutzt?

Ich bin im Radio

Wie bereits von Alex berichtet gab es kurz vor meiner Abreise nach Südostasien ein Interview mit Robert und mir zum Thema Geocaching. Schon irgendwie lustig, sich selber zu hören. Den Artikel inklusive Download des Beitrags kann man auf der Webseite des Leipzig Lokalradios mephisto 97.6 beziehen.

Auf dem Weg zum Danum Valley

Nach den teils erholsamen, aber auch anstrengenden Tagen auf den schicken Inseln im Osten Borneos hieß es nun wieder: ab in den Dschungel zum Tieregucken. Nächstes Ziel unserer fünf "lustigen Vier" sollte das Danum Valley Field Center sein. Mit einem der besten Regenwälder hatten wir entsprechend hohe Erwartungen an die kommenden Tage. Leider war unsere Ankunft aus Semporna in Lahad Datu auf einen Sonntag gefallen. Dies hatte zur Folge, dass der Besuch des Danum Valley Büros vor geschlossenen Türen endete. Also ging es erst einmal mit Sack und Pack die 2km nach Lahad Datu Downtown, um dort eine passende Unterkunft zu finden. Im Hotel Ocean waren die Preise angenehm und Zimmerkomfort entsprechend. Beim Schlendern über den großen Markt haben wir uns an vielen kleinen Ständen leckere Happen besorgt um diese anschliessend in Hafennähe zu verspeisen.

Während Gunnar und Antje recht schnell ins Traumland flüchteten hieß es für Markus, Claudi und mich noch ordentlich Party machen. Mit den kleinen Boxen von Markus haben wir abwechselnd mit unseren jeweiligen MP3-Playern versucht einen passenden Musikmix auf die Beine zu stellen. Die zunehmende Hitze in unserem bescheidenen kleinen Zimmer veranlasste uns für Abkühlung zu sorgen. So haben wir uns gegenseitig bewedelt oder mit feuchten Hemden besprenkelt. Markus hatte es dann vorgezogen sich den Ledersessel ins Bad zu stellen und dort das Wasser direkt über seinen Körper laufen zu lassen. Herrliches Bild. Zu Partykrachern wie YMCA ließen wir die Wände wackeln und tanzten auf den Betten. ;-)

Am nächsten Tag war es dann endlich so weit. Auf zum Danum Valley Office. Alles klappt super - sogar der Studentenrabatt wird uns genehmigt (obwohl wir nicht mehr alle Studenten sind bzw. der Studiausweis noch in Bangkok liegt). Mit einem gecharterten 4x4 geht's zusammengequestscht die ca. 50km in den Dschungel. Atemberaubend und gleichzeitig sehr ernüchternd. Der Wald wird immer dichter, die alten Bäume immer höher. Doch gleichzeitig springen einem die vielen entgegenkommenden Holztransporter ins Auge - diese Trucks sind randvoll mit diesem wunderbaren Bäumen.

Doch endlich kommen wir im Danum Valley Field Center an. Hier beginnt eine Conservation Area, wo weder abgeholzt, noch gejagt werden darf. Wir (vor allem Gunnar) sind bis jetzt absolut begeister von der Landschaft, in die es uns hier verschlagen hat. Die kommenden Tage werden sicher richtig super.