Delayed Startup

Nach zwei Tagen gibt es nun eine erste (wenn auch nicht 100% stabil) laufende Version von Delayed Startup.

Hintergrund dieses kleinen Helferleins war der zu lange dauernde Windows Systemstart. Nach der Anmeldung möchte man seine Lieblingsapplikationen automatisch starten lassen - das geht schnell und einfach mit dem Autostart Verzeichnis im Windows Startmenu. Mit steigender Zahl der dort befindlichen Programme sinkt auch die Perfomance nach der Anmeldung. So lässt sich die Maschine erst fünf Minuten nach der Anmeldung wieder freundlich bedienen. Das Problem liegt allein darin, dass alle Tools im Autostart gleichzeitig loslaufen wollen. Verteilt man die Aufrufzeiten auf einen längeren Zeitraum kann man fast unmittelbar nach abschicken seines Benutzerpasswortes mit dem Gerät arbeiten.

Screenshot Delayed Startup

Im Moment werden die einzelnen Einträge der zu startenden Programme noch händisch angelegt. Geplant ist eine Import-/Synchronisationsmethodik, um Start\Programme\Autostart und HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run zu entlasten. Später soll sogar das verzögerte Starten von Diensten ermöglicht werden.